Gespräch mit Frau Bürgermeisterin Gisela Gabauer am 07.10.2013

Wir haben Frau Bürgermeisterin Gisela Gabauer mit den nachstehenden Themen konfrontiert bzw. folgende Themen diskutiert:

·         Neuigkeiten bezüglich RegioTram:
Seitens des Instituts Retzl gibt es derzeit keine neuen Informationen. In den Fachabteilungen des Landes werden die von den Bürgerinitiativen vorgeschlagenen alternativen Trassenvarianten dem gleichen Bewertungsverfahren unterzogen wie die verbleibenden Varianten des Landes OÖ.

·         Nicht-aktueller Stand zur RegioTram auf der Homepage der Stadtgemeinde Gallneukirchen:
Die Berichterstattung zur Information der Bürger sollte objektiv gehalten sein, d.h. es müssten alle Varianten des Landes OÖ angeführt werden. Derzeit wird nur die auf Stich 4 maßgeschneiderte Berichterstattung präsentiert.
Anmerkung: Die einseitige Berichterstattung wurde inzwischen von der Homepage entfernt.

·         Verkehrsentwicklungskonzept:
Der Gemeindewunsch einer Zentrumsumfahrung (Verlängerung der Hans-Zach-Straße mit Autobahnanschluss in Gallneukirchen) wurde am 28. Mai 2013 bei  Herrn LHStv. Franz Hiesl eingereicht. Für dieses Bauvorhaben gibt es keinen Gemeinderatsbeschluss!
Aus Sicht der Initiative Lebensraum Gallneukirchen ist auch keine weitere Umfahrungsstraße notwendig. Mit einem entsprechenden Verkehrsleitsystem sowie der Förderung des öffentlichen Verkehrs und dem Ausbau eines Radwegenetzes könnte ein lebenswertes Gallneukirchen erhalten bleiben.

·         Verkehrszählung:
Für die Erfassung der aktuellen Verkehrszahlen wurde im September 2013 eine Verkehrs­zählung durch das Land OÖ durchgeführt. Diese Verkehrszählung wurde – wahrscheinlich auf Gemeindewunsch – genau zu einem Zeitpunkt angesetzt, zu dem aufgrund einer Brücken­sanierung die direkte Verbindung Richtung Altenberg gesperrt war und somit der gesamte Verkehr durch das Zentrum von Gallneukirchen umgeleitet wurde (Brückensperre vom 26.8.2013 bis 11.10.2013). Des Weiteren wurde die Verkehrszählung in der ersten Schul­woche, die ein höheres Verkehrsaufkommen bedingt, durchgeführt.

Diese Verkehrszählung kann demnach nicht als objektiv betrachtet werden. Aufgrund der angeführten Fakten stellt sie eine grobe Verfälschung des durchschnittlichen Verkehrsaufkommens dar.

Wir werden das Verkehrsentwicklungskonzept der Stadtgemeinde Gallneukirchen interessiert weiterverfolgen und auch bei  Gemeinderatssitzungen zu diesem Thema als Zuhörer teilnehmen.

Veröffentlicht in Unsere Aktivitäten