Resümee zum Fairkehrten Fest am 22.9.2013

Viele Bewohner/innen konnten im Zuge des „Fairkehrten Festes“ einen autofreien Tag in der Hauptstraße neben einer Vielzahl von künstlerischen Darbietungen genießen.

Zudem wurde die Möglichkeit geboten, sich über Verkehrs- und Mobilitätsthemen zu informieren, was sehr viele Interessierte auch wahrnahmen.
Unsere Initiative „Lebensraum Gallneukirchen-Süd“  wurde zum Thema RegioTram eingeladen und informierte über die verschiedenen Trassenvarianten der RegioTram, aber auch über die von der Stadtgemeinde Gallneukirchen geplante Zentrumsumfahrung (Verlängerung der Hans-Zach-Straße bis zur Autobahnauffahrt Gallneukirchen und im Norden über den Punzenberg zur Alberndorferstraße – siehe www.lebensraumgallneukirchensued.at/infos-zentrumsumfahrung/) , die allerdings seitens der Stadtgemeinde kaum öffentlich kundgetan wird.

Der allgemeine Tenor war klar gegen diese zusätzliche Umfahrungsstraße!

Innerhalb der Fraktionen SPÖ und Grüne Gallneukirchen hat es mittlerweile ein Umdenken gegeben. Beide Fraktionen treten – ebenso wie auch unsere Initiative – für den Ausbau des öffentlichen Verkehrs und eines flächendeckenden Radwegenetzes ein. Sie forcieren nicht mehr diese geplante Zentrumsumfahrung!

Wir hoffen sehr, dass es auch zu einem Umdenken innerhalb der ÖVP kommt, zumal der Stadtgemeinde Gallneukirchen der Innovationspreis für sanfte Mobilität verliehen wurde und Frau Bürgermeisterin Gisela Gabauer diese Auszeichnung von Herrn Landesrat Reinhold Entholzer entgegen nahm.

Veröffentlicht in Unsere Aktivitäten